Fractional Shares (Teilanteile) sind Derivatekontrakte, deren Wertentwicklung an die Kursentwicklung einer bestimmten Aktie oder eines bestimmten ETF als Basiswertgebunden ist. Mit Fractional Shares (Teilanteile) kannst Du indirekt in die Basisaktien oder ETFs investieren, ohne ganze Aktien oder ETF-Anteile kaufen zu müssen.

Wenn also beispielsweise der aktuelle Marktpreis einer Basisaktie bei 100 € liegt, beträgt der Preis für den Bruchteil dieser Aktie ebenfalls 100 €. Über den Fractional Shares (Teilanteile) kannst Du entscheiden, in welchen Teil der Basisaktie Du investieren möchtest.

Durch den Kauf von Fractional Shares (Teilanteile) schließt Du eine bilaterale Vereinbarung mit CME ab. CME ist die einzige Gegenpartei für alle Ansprüche aus den Fractional Shares (Teilanteilen). Das Trading mit dem Fractional Share (Teilanteil) findet nicht an der Börse, sondern im Freiverkehr (OTC), mit CME als Gegenpartei, statt.

Als Käufer eines Fractional Share (Teilanteile) hast Du weder Anspruch auf die Ausschüttungen der Basisaktie oder des Basis-ETFs noch irgendwelche Aktionärsrechte – wie z. B. Stimmrechte. Die Fractional Shares (Teilanteile) sind unbefristet und können an CME verkauft und jederzeit während der Handelszeiten der Basisaktie oder des Basis-ETFs gekündigt werden.

CME ist Mitglied der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen, „EdW“. Die EdW gewährt Dir eine Entschädigung, wenn CME seine Verbindlichkeiten aus Wertpapiergeschäften nicht erfüllen kann. Der Entschädigungsfall muss von der BaFin festgestellt worden sein. Ein Entschädigungsanspruch besteht nur, wenn die Mittel auf die Währung eines EU-Mitgliedstaats oder auf Euro lauten und ist auf 90 % des Anspruchs oder einen Höchstbetrag von 20.000,00 € begrenzt.

War diese Antwort hilfreich für dich?